Start Featureshome Ohren und Augen auf: Bunte Kunstvermittlung für Kinder

Ohren und Augen auf: Bunte Kunstvermittlung für Kinder

Moderatorin Ulla Pilz Foto: Johannes Gellner

Schon gewusst, dass das Akkordeon fast in der ganzen Welt zu Hause ist? Oder dass das Saxofon von einem kleinen Gespenst erfunden wurde? Erstaunliche, lustige und vor allem musikalische Einblicke rund um verschiedene Instrumentengruppen und die Schauspielkunst liefert die aktuelle KUG-Reihe für Kinder.

Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren die Welt der Musik und des Theaters näherzubringen, ist an sich keine neue Idee. Aber junge Nachwuchskünstlerinnen und -künstler für Kinder spielen zu lassen, sehen Ulla Pilz und Sieglinde Roth, die gemeinsam für dieses Abo-Programm der KUG verantwortlich zeichnen, als großes Plus an. „Den Kindern ist es völlig egal, wenn sie einen Opernstar wie Anna Netrebko vor sich haben, aber eine junge Sängerin, die sie cool finden, haben sie gleich total gern“, betont Pilz. In der Kunstvermittlung werden damit an der Kunstuniversität Graz neue Wege eingeschlagen. Für die Theaterpädagogin Roth und die Musikvermittlerin sowie Ö1-Moderatorin Pilz geht es darum, die Musik mit dramaturgischen, theatralen, optischen und interaktiven Elementen zu verknüpfen. Die Studierenden lernen unter professioneller Anleitung, ihr Können auf der Bühne so zu präsentieren, dass auch Kinder fasziniert dem Geschehen folgen. Sie sollen ihre Begeisterung für Musik und Theater dem jungen Publikum möglichst direkt vermitteln. Die Kommunikation mit dem jungen Publikum steht dabei im Vordergrund. Egal ob vor jungem oder erwachsenem Publikum müssen sich Musiker „selbst als Person und als Dialogpartner des Publikums viel mehr bewusst werden, denn das Verschwinden hinter dem Instrument funktioniert heute beim Publikum nicht mehr“, sagt Ulla Pilz. Dass die Kinder auch schon mal selbst zum Tanzen oder Ausprobieren der Instrumente animiert werden, versteht sich von selbst.

Interaktion zählt!
Foto: Johannes Gellner

In der Programmierung bilden Ulla Pilz und Sieglinde Roth die Diversität der Kunst­universität Graz ab. „Das Programm ist wie das Haus selbst – extrem bunt!“, bringt es Pilz auf den Punkt. Über Klavier oder Bratsche bis hin zu Elektronischer und Neuer Musik wurde in der Vergangenheit bereits ein sehr breites Spektrum der Studienfächer an der Kunstuniversität Graz dem jungen Publikum vorgestellt. Das Abo richtet sich an Kinder im Schulalter und ihre Erwachsenen. Deshalb gibt es auch immer zwei Termine: einen am Vormittag für Schulklassen und einen am Nachmittag für Familien. Besonders am Herzen liegt den Initiatorinnen auch die Kooperation mit dem Schul-Kulturprogramm „Wundertüte“ der Stadt Graz, das Grazer Schulen den Zugang zum vielfältigen Kunstangebot näherbringt. „Kindern aller sozialen und ethnischen Hintergründe, die normalerweise das Kulturprogramm der KUG nicht besuchen würden, wird somit auch der Besuch bei uns ermöglicht“, erzählt Sieglinde Roth erfreut.

Theaterpädagogin Sieglinde Roth
Foto: Johannes Gellner

Ins neue Jahr startet die Veranstaltungs­reihe am 18. Jänner mit einer Reise um die Welt. Anhand des Akkordeons werden den Kindern verschiedene Musikstile – vom alpenländischen Landler über die französische Musette und die Musik des Balkans bis hin zum argentinischen Tango – nahegebracht. Danach dreht sich alles um die Blockflöte, die abseits ihres Rufs als Anfängerinstrument in ihren mannigfaltigen Ausformungen und virtuosen klanglichen Möglichkeiten in ein neues Licht gerückt wird. Slapstick-Momente treffen wiederum im Mai auf musikalische Höchstleistungen, wenn das Saxofon im Zentrum steht. In Kooperation mit dem Musikverein werden verrückte Geschichten über den kleinen Jungen Adolphe Sax erzählt. Unter anderem ist zu erfahren, warum er tatsächlich den Beinamen „kleines Gespenst“ erhielt. Aber natürlich darf auch die Theaterkunst nicht fehlen: Im Juni stehen alle Zeichen auf Improtheater. Beim Theatersport! reagieren Schauspielstudierende spontan auf die Zurufe des Publikums und improvisieren in zwei Mannschaften um die Wette.

Akkordeon! mit Alexander Christof
Foto: Alexander Wenzel

 

Die kommenden „Abo für junges Publikum“-Veranstaltungen im Überblick:

 

 AKKORDEON!

Schon gewusst … dass das Akkordeon fast in der ganzen Welt zu Hause ist? Das junge Publikum und seine Erwachsenen werden auf eine Reise entführt!

Studierende von Heidrun Savic, Konzept: Sieglinde Roth & Ulla Pilz

Fr, 18.1.2019, 10 & 17 Uhr, Mumuth, Proberaum

BLOCKFLÖTE!

Schon gewusst … dass die Blockflöte viel mehr Facetten hat, als so manche glauben? Und dass man die fast alle in diesem Konzert kennen­lernen kann?

Studierende von Andreas Böhlen, Konzept: Sieglinde Roth & Ulla Pilz

Fr, 29.3.2019, 10 & 17 Uhr, Palais Meran, Florentinersaal

SAXOFON!

Schon gewusst … dass das Saxofon von einem kleinen Gespenst erfunden wurde? Und trotzdem ist es ein echtes Instrument mit Familie und ­allem Drum und Dran.

Studierende von Gerald Preinfalk, Konzept: Ulla Pilz

Do, 16.5.2019, 16 Uhr, Grazer Congress, Stefaniensaal

Fr, 17.5.2019, 10 Uhr, Mumuth, Proberaum

THEATERSPORT!

Schon gewusst … dass beim Theatersport zwei Mannschaften gegeneinander Theater spielen? Das geht aber nur, wenn das Publikum mithilft!

Schauspiel-Studierende der Kunstuniversität Graz, Konzept: Beatrix Brunschko

Fr, 7.6.2019, 10 & 17 Uhr, Theater im Palais, Bühne