Start Featureshome Die Fledermaus an der Oper Graz

Die Fledermaus an der Oper Graz

Elissa Huber Foto: Carolin Weinkopf

Der österreichische Klassiker überrascht das Grazer Publikum mit exklusiver Textfassung.

1874 in Wien uraufgeführt, gilt das Meisterwerk von Johann Strauß als Höhepunkt der goldenen Operettenära. Man betrügt einander und gibt dem Champagner die Schuld dafür, erlebt Verkleidungen, Verwechslungen und Liebeleien im Walzertakt: Einst hat Gabriel von Eisenstein im Zuge eines feuchtfröhlichen Maskenfestes seinen Freund, den Notar Dr. Falke, dem öffentlichen Gespött ausgesetzt, denn er ließ ihn – prächtig kostümiert als Fledermaus – seinen Rausch auf einer Parkbank ausschlafen. Schmunzelnd wird das Publikum Zeuge, wie Falke die „Rache einer Fledermaus“ inszeniert. Eisenstein soll verhaftet werden, doch anstatt ins Gefängnis zu gehen, vergnügt sich der elegant gekleidete junge Mann auf dem Ballfest bei Orlofsky und wird dabei von seiner bezaubernden Gattin Rosalinde aufgedeckt. Durch die Stimme von Elissa Huber, die auf einen Riesenerfolg bei den Seefestspielen Mörbisch zurückblickt, erhält die Figur der Rosalinde einen einzigartigen Charme. In der Inszenierung von Maximilian von Mayenburg wird dieses ureigene Stück österreichischen Unterhaltungstheaters durch eine speziell für Graz geschriebene Textfassung in Szene gesetzt. Der bekannte Wiener Schauspieler Adi Hirschal wird als Frosch zu erleben sein.

Premiere: Sa, 19.10.2019 um 19.30 Uhr

Weitere Termine: Do, 24.10., So, 27.10.**, Mi, 30.10., Sa, 2.11., Mi, 6.11., Fr, 8.11., Fr, 15.11., So, 1.12.*; Sa, 7.12., Fr, 13.12., So, 15.12.*, Di, 31.12.2019** und Fr, 17.1., So, 2.2.2020* um 19.30 Uhr/*15 Uhr/**18 Uhr

Vor der Premiere: So, 6.10.2019 um 11 Uhr

Kostprobe: Fr, 11.10.2019 um 18.30 Uhr

Nachklang für Studenten: Mi, 6.11.2019