Start Mode & Style John Harris Graz: Fit dank regelmäßigem Training

John Harris Graz: Fit dank regelmäßigem Training

John Harris Fitness in Graz ist der Gesundheitspartner Nr. 1 für alle Altersgruppen.

Die Gründe, mit Fitnesstraining zu beginnen, können vielfältig sein. Ob Gewichtsabnahme, Muskelaufbau oder der Wunsch nach mehr Wohlbefinden. Dabei immer das Wichtigste: die Motivation!

Gesünder leben, besser ernähren, mehr Sport: die klassischen Vorsätze sind uns allen bekannt. Und schnell wieder vergessen. Dabei ist es ein Leichtes, motiviert zu bleiben. Ein probates Mittel, die Motivation hochzuhalten, sind klare Ziele, die man sich steckt. Sind sie realistisch definiert, treten schnell erste Erfolgserlebnisse ein und der Sport wird zum ständigen Begleiter eines ausgefüllten Lebens. Die Ziele sind dabei so individuell verschieden wie die Wege, diese zu erreichen. Ob Krafttraining, Cardio oder im Takt der Musik bei Gruppenkursen, das Ergebnis bei regelmäßiger Ausübung und fachgerechtem Workout ist immer dasselbe: gesteigertes Wohlbefinden. „Fit zu sein bedeutet in erster Linie, gesund zu bleiben und Spaß daran zu haben, sportlich aktiv zu sein“, so John-Harris-Eigentümer Ernst Minar, dessen Fitnessclub neben der Grazer Oper seit 2013 auch in der Steiermark für Begeisterung sorgt. Im exklusivsten Fitnessclub der Stadt findet man nicht nur die perfekten Trainingsbedingungen vor, sondern auch erfahrene Personal-Trainer, mit denen gemeinsam zunächst der Körpertyp analysiert, das Trainingsziel festgelegt und dann ein Trainingsplan erstellt wird.

Krafttraining schafft die Grundlagen

Durch gezielten Muskelaufbau stärkt man seinen Haltungsapparat und baut Muskelmasse auf, die wiederum für Fettverbrennung sorgt. Zweimal wöchentlich sollte man Übungen zum Kraftaufbau als fixen Bestandteil eines ganzheitlichen Trainingskonzepts einplanen, egal ob man das Training zum Erreichen der Traumfigur, zur Stärkung der Rückenmuskulatur oder einfach für mehr Kraft im Alltag betreibt. Gerade wer im Job viel sitzt, sollte seinem Körper etwas Gutes tun, wobei das Alter keine Rolle spielt, ist Training mit Gewichten doch ein wahrer Jungbrunnen und bis zum 80. Lebensjahr empfehlenswert. Bei John Harris Fitness Graz stehen hierfür die modernsten Geräte zur Verfügung, die effektives Training garantieren. Der Vorteil: Die Bewegungen sind geführt, die Verletzungsgefahr gering und durch das gezielte Training der jeweiligen Muskelpartie lassen sich schon nach kurzer Zeit gesteckte Ziele erreichen. Fortgeschrittene finden auch eine große Auswahl an freien Gewichten, um alle Muskelgruppen zu trainieren.

Ernst Minar

Mehr Ausdauer durch Cardio-Training

Mehr Fitness garantiert auch Cardio-­Training, also das In-Schwung-Bringen des Herz-Kreislauf-Systems. Ausdauersport macht den Kopf frei, stärkt die mentale Belastbarkeit, steigert die Kondition und stärkt die Abwehrkräfte. Hierfür bieten sich Jogging-, Crosstrainer- oder Spinningeinheiten an und wie beim Krafttraining gilt auch hier, Vielfalt ins Trainingsprogramm zu bringen. Denn ohne Abwechslung gewöhnt sich der Körper an die immer gleichen Bewegungsabläufe und der dazu benötigte Energieaufwand wird reduziert. Im Winter, bei tiefen Temperaturen und schlechter Luft, sind Laufbänder, Stepper & Co. die ideale Möglichkeit, sich indoor fit zu halten.

Schwimmen: die Wunderwaffe

Schwimmen ist nicht nur eine Wunderwaffe im Kampf gegen überschüssige Kilos, sondern ein wahrer Alleskönner, birgt doch bereits eine halbe Stunde des Wassersports ein Training, das alle Muskelgruppen anspricht. Wie kein anderer Sport schont es die Gelenke und das Verletzungsrisiko ist äußerst gering. Damit ist Schwimmen auch optimal für Schwangere, ältere Menschen oder all jene, die nach einer Verletzung wieder fit werden wollen. Bei John Harris Fitness Graz steht den Mitgliedern ein 20-Meter-Sportbecken zur Verfügung, in dem neben professionellem Schwimmtraining (2 x pro Woche) auch Aqua-Fitness angeboten wird.

Foto: Paul Stajan

Mehr Motivation durch Gruppenkurse

Eine weitere Möglichkeit des Trainings sind Gruppenkurse, die täglich ab sieben Uhr morgens in einer Vielzahl unterschiedlichster Einheiten eine breite Palette an alternativen Trainingsmethoden anbieten. Denn „Gruppenfitnesskurse sind in einem ganzheitlichen Trainingskonzept ein immer beliebter werdender Bestandteil“, so Minar. Hinter jedem Kurs steckt ein ausgeklügeltes Konzept, in dem Übungen, Musik und Trainingsintensität aufeinander abgestimmt werden. „Hatha-Yoga“ etwa versorgt den Körper mit Energie, der Geist wird wach, der Stoffwechsel angeregt und der Kreislauf kommt in Schwung. Oder der Kurs „Back Health“, bei dem die Rücken-, Gesäß und Bauchmuskulatur zur Vorbeugung wie Linderung von Rückenproblemen trainiert wird. Die Grundfitness mit diversen Zusatzgeräten steigert etwa die Einheit „Functional Circle“ und ein Sixpack garantiert das schweißtreibende „Sixpack Workout“. „Pilates“ trainiert die Rumpfmuskulatur und beim Kurs „John Harris HIIT“, einem 30-minütigen Hochintervalltraining werden die Grundkraft, die Schnelligkeit und die Ausdauer ehrgeiziger Sportler gestärkt.

Nach dem Training folgt Regeneration

Um dem Körper auch die notwendige Regeneration zu ermöglichen, steht den Mitgliedern der hauseigene Spa-Bereich mit einer Reihe an Wellnesseinrichtungen wie Sauna, Bio-Sauna und Dampfbad zu Verfügung. Um die Sportler beim Erhalt ihrer Gesundheit maßgebend zu unterstützen, wird auch ein ausgeprägter ärztlicher Leistungsumfang geboten. Dank einer Kooperation mit der Sportchirurgie Plus in Graz Ragnitz hat man zweimal pro Monat die Möglichkeit, sich medizinisch vor Ort kontrollieren zu lassen.

Aus der Sauna blickt man auf die Grazer Oper.
Foto: Robert Frankl

John Harris Fitness Thalia Graz, Girardigasse 1c, 8010 Graz

www.johnharris.at