Start Featureshome Theater Oberzeiring: Draußen vor der Tür

Theater Oberzeiring: Draußen vor der Tür

Foto: Michael Traussnigg

Das Theaterstück Draußen vor der Tür gilt seit jeher als Protestschrei gegen die Katastrophe Krieg schlechthin.

Geschrieben wurde es von Wolfgang Bochert, selbst Kriegsheimkehrer, im Jahre 1947. Einen Tag nach der Uraufführung in Hamburg ist er 26-jährig verstorben. An Aktualität hat sein Werk bis heute nichts eingebüßt, denn der Krieg hält an. Ob in Syrien, in Afghanistan oder an anderen Orten dieser Welt. Soldatinnen und Soldaten kehren traumatisiert von ihren Einsätzen zurück. Peter Faßhuber inszeniert das Stück nun für das Thea­ter in Oberzeiring, mit Werner Halbedl in der Hauptrolle. Die Geschichte handelt vom Kriegsheimkehrer Beckmann und spielt drei Jahre nach der Schlacht von Stalingrad. Der Soldat Beckmann ist heimgekehrt, Krieg, Gefangenschaft und Tod in den Knochen. Seine Frau hat einen Liebhaber, seine Eltern haben sich das Leben genommen. Die Menschen um ihn herum haben die Vergangenheit schon hinter sich gelassen, doch Beckmann lassen die Erinnerungen nicht los. Ein wichtiges Stück, für das sich Grazer Theaterliebhaber definitiv auf den Weg nach Oberzeiring machen können.

Foto: Michael Traussnigg

 

Regie/Bühne: Peter Faßhuber; Spiel: Werner Halbedl, Julia Faßhuber, Ute Olschnegger, Gregor Schenker, Thomas Sima; technische Einrichtung: Michael Traussnigg

Weitere Spieltermine: 9., 15., 26. Februar sowie 2., 8., 12. März 2019, jeweils 20 Uhr

THEO – Theater Oberzeiring, Hauptstraße 7a, 8762 Oberzeiring, Tel. 03571 200 43

Foto: Michael Traussnigg