Start Kulinarik 10 Jahre GenussHauptstadt: Genuss in aller Munde

10 Jahre GenussHauptstadt: Genuss in aller Munde

Neben der langen Tafel warten im Jubiläumsjahr der GenussHauptstadt Graz zahlreiche kulinari-sche Highlights. Los geht’s bereits Ende März mit Verkostungen, kulinarischen Rundgängen und Kinderkochkursen. Foto: Graz Tourismus / Werner Krug

Seit 2008 ist Graz GenussHauptstadt Österreichs. Das Jubiläum wird mit vielen Veranstaltungen und Angeboten für Genießer delikat gefeiert.

Text: Sigrun Karre

Graz konnte ja schon so einige „Titel“ einheimsen, den der GenussHauptstadt Österreichs trägt die steirische Hauptstadt seit immerhin 10 Jahren. Und das nicht zu Unrecht: Dass die städtische Gastronomie eine besondere Vielfalt auf hohem Niveau anzubieten hat, ist kein Geheimnis und liegt nicht zuletzt an der Qualität regionaler landwirtschaftlicher Produkte, die um und in Graz erzeugt werden. Doch nicht nur der Grazer Krauthäuptel verdankt der Stadt seinen Namen. Weniger bekannt ist vielleicht, dass hier die legendäre Prato im alteingesessenen Leykam-Verlag 1858 erstmals ihren Kochbuchbestseller veröffentlichte und neuerdings sogar Burgundertrüffeln in den Grazer Wäldern entdeckt wurden, was nicht nur die 18 Haubenköche der Stadt freuen dürfte. Das viel zitierte südliche Flair und der größte mittelalterliche Stadtkern im deutschsprachigen Raum bilden die appetitanregende Kulisse für eine Genussreise. Frühling, Sommer, Herbst und Winter: das Jubiläumsjahr umfasst kulinarisch alle Jahreszeiten. Dafür wird aus dem vollen Angebot von saisonalen, heimischen Produkten geschöpft und dort und da ein internationaler Abstecher unternommen.

Foto: Harald Eisenberger

Von Paradeisgasse über Mehlplatz

Den Auftakt im Frühling bilden die kulinarischen Rundgänge an den Wochenenden, die Mitte März starten. Bereits 14.000 Flaneure haben sich in den letzten Jahren die Stadt im Spazierschritt schmecken lassen. Slow Food genießt und entdeckt man am besten während eines Slow Walk. Drei bis vier Stunden muss man für den kulinarischen Frühlingsspaziergang schon einrechnen, gilt es doch den Anekdoten über die kulinarischen Seiten und Plätze der Stadt zu lauschen und die Kostproben aus Küche und Keller mit Muße zu genießen. An den Samstagen führt natürlich neben der Einkehr in diverse ausgewählte Lokale kein Weg vorbei am Kaiser-Josef-Markt. Bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert herrscht am Traditionsmarkt gegenüber der Oper reges Treiben; am größten Bauernmarkt der Stadt gibt es auch regionale Spezialitäten wie steirische Käferbohnen, Kernöl und Bauernbrot. Hier trifft man sich nach erledigten Wochenend-Einkäufen spontan auf ein unkompliziertes Steh­achterl. Neben den Wochenend-Rundgängen wird freitags ab Ende April mit dem kulinarischen Bier-Rundgang samt bodenständiger Schmankerl die lange Grazer Bierbrau-Tradition zum schmackhaften Thema gemacht, außerdem kann man ab Mai jeden Mittwoch beim Lendviertel-Rundgang über den kulinarischen Tellerrand schauen: Das boomende, „junge“ Viertel rund um Kunsthaus und Lendmarkt lädt zur Verkostung von Gerichten aus aller Welt und neuen Food-Trends ein, geistige Nahrung in Form einer Stadtführung durch die Graz Guides – auch auf Englisch – inklusive. Alle Kulinarikrundgänge kann man auch verschenken – Gutscheine sind in der Graz Tourismus Information erhältlich.

Kulinarische Rundgänge führen ihre Teilnehmer unter anderem auf den Kaiser-Josef-Platz.
Foto: Harald Eisenberger

Champagner & Kernöl

International starten auch die Verkostungen. Ab März hat man die Qual der Wahl: Neben steirischen Köstlichkeiten kann man bei Alberts Verkosterei an vier Tagen in der gleichnamigen Altstadt-Bar auch Spanien und Frankreich einen vom Chef des Hauses persönlich zusammengestellten lukullischen Kurzbesuch abstatten. Steirischer Wein, Champagner oder Tempranillo und Cava werden mit landestypischen Häppchen serviert. Ein Highlight ist die Kernöl-Verkostung im Traditions-Gasthaus Stainzerbauer in der Bürgergasse. Mittlerweile wird das grüne Gold nicht nur zu heimwehkranken „Exil-Steirern“ exportiert; Kernöl boomt in der gehobenen Gastronomie zunehmend international aufgrund seines charakteristischen Geschmacks, der steigenden Qualität und nicht zuletzt auch wegen des erwiesenen gesundheitlichen Wertes des Öls aus dem Kern des „Plutzers“. Aber Öl ist nicht gleich Öl und wer eigenständig Qualitätsunterschiede erkennen will, kommt nicht umhin, Geschmack und Auge zu schulen. Gerade die von Kindesbeinen an kernölaffinen Steirerinnen und Steirer interessieren sich zunehmend für diese Degustation der anderen Art zur Steigerung der persönlichen „Kernölkompetenz“.

Kernöl Verkostung.
Foto: Werner Krug

Kinder kochen

Besonderes Augenmerk wird auch auf die Feinschmecker von morgen gelegt. Bekanntlich wird der Grundstein für Geschmacksvorlieben und als Konsequenz daraus auch für die künftige Gesundheit in der Kindheit gelegt. Selbst zu kochen gilt als beste Voraussetzung für eine gesunde Ernährung. Daher sieht die GenussHauptstadt Graz es als ihre verantwortungsvolle Aufgabe, Kindern von 6 bis 10 Jahren das Thema Kochen, Esskultur und gesunde Ernährung von Küchenprofis praxisnah durch das Angebot von Kinderkochkursen näherzubringen. Bereits 1.940 Kinder haben in den vergangenen 10 Jahren an den Kochkursen der GenussHauptstadt Graz teilgenommen, im Vordergrund stehen die Vermittlung, dass kreatives Kochen Spaß macht und das gesunde Ergebnis auch schmeckt. Auf Regionalität und Saisonalität der landwirtschaftlichen Produkte wird von den teilnehmenden Gaststätten besonders Wert gelegt. Solidarität mit der heimischen Landwirtschaft und Kochen mit den Jahreszeiten wird unter anderem durch den gemeinsamen Besuch von Bauernmärkten gefördert und auch vegetarisches Kochen wurde ins „Kursprogramm“ aufgenommen. Wer seine Kinder für einen der Kochkurse anmelden will, muss sich beeilen. Aufgrund der großen Nachfrage sind die Kurse teilweise schon ausgebucht.

Kinderkochkurse
Foto: Harry Schiffer

 

 


 

Verkostungen

Alberts Verkosterei

28.3., 25.4., 16.5., 27.6.2018, 17 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde, Preis: € 27–37

Buchung und Information: Graz Tourismus Information, Tel. 0316 807 50

Bar Albert
Foto: Graz Tourismus / Gerald Plattner

Kernölverkostung

6.4, 4.5., 7.9., 5.10., 2.11.2018, 17–18.30 Uhr, Preis: € 18

Buchung und Information: Stainzerbauer, Tel. 03167 821 106 oder www.genusshauptstadt.at

Kinderkochkurse

bis September 2018, Preis: € 29 pro Kind

Kurstermine, Information: www.genusshauptstadt.at, Anmeldung: office@hutter-gmbh.at

Kulinarische Rundgänge

Rundgänge am Samstag und Sonntag: 17.3.–28.10.2018

Start: 10.30 Uhr, Dauer: 3–4 Stunden, Preis: € 63

Inklusive: kulinarische Stationen mit Weinbegleitung, Kaffee zum Dessert

Treffpunkt Samstag: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16

Treffpunkt Sonntag: Restaurant Stainzerbauer, Bürgergasse 4

Kulinarischer Bier-Rundgang

27.4.–19.10.2018, jeden Freitag, 17 Uhr, Dauer: 3–4 Stunden, Preis: € 54

Treffpunkt: Graz Tourismus Information

Lendviertel-Rundgang

2.5.–26.12.2018, jeden Mittwoch, 18.30 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Preis: € 35

Treffpunkt: Eingang Franziskanerkirche