Start Mode & Style Die Avantgarde für stilvolles Einrichten

Die Avantgarde für stilvolles Einrichten

Stefan Teuber im Möbelatelier wohnfeelosophie in der Grazer Färbergasse.

Mit Stefan Teuber übernahm ein Design-Liebhaber das Möbel-Atelier wohnfeelosophie im Herzen der Grazer Altstadt. Ein Gespräch über zeitlose Entwürfe und wieso Design das Leben besser macht.

Text: Wolfgang Pauker

Was macht für Sie gutes Design aus?

Optik und Funktionalität müssen dicht beieinander liegen. Viele großartige Entwürfe sind so entstanden und wurden deshalb zum zeitlosen Klassiker. Wenn dann noch die Grenze zwischen Design und Kunst aufgelöst werden kann, ist es perfekt.

Moderne Gestaltung kann auch inflationär gebraucht werden. Gibt es ein Zuviel an Design?

Es gibt in jedem Fall ein Zuviel an nutzlosen Dingen, mit denen wir uns umgeben. Erst durch die Kunst des Weglassens sind wir bereit dafür, ein Empfinden für gutes Design zu spüren. Frei nach dem Motto „Detox your life“: Aufräumen im Wohnbereich, die perfekte Matratze im Schlafzimmer, bessere Prozesse in der Küche, mehr Ordnung im Büro – Lean Management, 5S-Methode, Kaizen, Minimalismus – die Begriffe aus der heutigen Arbeitswelt geben es vor. Dazu noch den „Mood-Faktor“ durch eine perfekte Farbauswahl und sehr gute Beleuchtungsinszenierung, ein schönes neues Möbel – vielleicht einen Klassiker –, und man kann spüren, wie gutes Design sich anfühlt.

Im Showroom zeigen Sie gerade Österreichs größte Ausstellung von USM Haller Möbelsystemen. Diese stehen im MoMa New York sowohl im Museum als auch in dessen Büros. Was macht die Möbel so besonders?

Der einzigartige Entwurf von Prof. Fritz Haller aus dem Jahre 1963 entstammt der Inspiration, in seinem modularen Konstruktionsprinzip für Gebäude auch modulare Aufbewahrungssysteme anzuwenden. Heute, in einer dynamischen Zeit mit hybriden Zwischenräumen und sich verändernden individuellen Lebenskonzepten sowie neuen Unternehmenskulturen, hat das USM Haller Möbelbausystem nichts an seiner Strahlkraft verloren. Im Gegenteil, es ist in jedem Fall eine zukunftsweisende Anlage, sich ein zeitloses Möbel von USM Haller anzuschaffen. An den soliden Werten kann man sich so jeden Tag erfreuen, erst recht, weil jedes Stück nach Kundenwunsch konfiguriert wurde.

Ihr Designstudio ist bekannt für innovative Entwürfe, junge Talente und höchste Qualität internationaler, insbesondere italienischer Spitzenfabrikanten. Wie sieht Ihre „wohnfeelosophie“ aus?

Wir sind die Avantgarde für gutes Einrichten in der Steiermark und weit darüber hinaus, und diese Vorreiterrolle werden wir mit Sicherheit beibehalten. Die Sehnsucht nach dem Gefühl des Angekommenseins in einem Zuhause steckt in jedem von uns. Es wird immer wichtiger, Ruhe, Müßiggang, Entspannung und Geborgenheit in die Entwürfe einzubauen. Die Gewissheit des Herzens, dass es schöner nicht geht, ist dann der Lohn dafür.

Sie sind die Schnittstelle zwischen den Produzenten und den designaffinen Kunden. Worin liegt das Geheimnis, die größten Talente auf den internationalen Möbelmessen zu entdecken?

Man muss sich viel Zeit dafür nehmen. Genau recherchieren, viele Gespräche führen und sich Entwürfe zeigen lassen und darüber diskutieren. Auch zwischen den Messen. Erst dann kann man über einen gewissen Zeitraum eine positive Entwicklung feststellen und als Erster die schönsten Entwürfe zeigen.

wohnfeelosophie teuber
Färbergasse 6, 8010 Graz