Start Featureshome Das Schauspielhaus Graz zeigt „Bookpink“ im Online-Stream

Das Schauspielhaus Graz zeigt „Bookpink“ im Online-Stream

Frieder Langenberger, Mathias Lodd und Anna Szandtner in "Bookpink" Foto: Stella

Nach der überaus erfolgreichen Ausstrahlung von „Böhm“ (Regie und mit Nikolaus Habjan) zeigt das Schauspielhaus ab Dienstag, den 21. Mai die mit einer Einladung zu den renommierten Mülheimer Theatertagen 2020 ausgezeichnete Uraufführung „Bookpink“ aus HAUS DREI.

Die junge Autorin Caren Jeß hat mit „Bookpink“ (plattdeutsch für „Buchfink“) eine Fabel geschrieben, in der 36 Vögel das Personal bilden. In sieben Episoden erzählt sie von menschlichen Abgründen, sozialen Schieflagen und leidenschaftlich geführten gesellschaftlichen Debatten. Das Stück wurde im Herbst von Anja Michaela Wohlfahrt für das Schauspielhaus zur Uraufführung gebracht.

Zum Stück:

Die Sumpfmeise Veroniko möchte nicht auf seine (!) Schönheit reduziert werden. Der kleinkriminelle Dreckspfau kämpft mit den Widrigkeiten seiner Herkunft. Die Flamingos haben es satt, sich als Spielzeug für das Rabenkind im Kreis zu drehen, und Hahn und Henne gehen einer esoterischen Pute auf den Leim …

Regie: Anja Michaela Wohlfahrt, Bühne: Philipp Glanzner, Kostüme: Kathrin Eingang, Musik: Thomas Petritsch, Dramaturgie: Jan Stephan Schmieding

Mit: Maximiliane Haß, Frieder Langenberger, Mathias Lodd, Clemens Maria Riegler, Anna Szandtner

Die Inszenierung ist ab Donnerstag, den 21. Mai, um 18 Uhr online auf der Website des Schauspielhaus Graz zu sehen. Der Stream wird für zwei Wochen verfügbar sein. Hier der link zum Stück:

Darüber hinaus zeigen die Mülheimer Theatertage ab Donnerstag, den 21. Mai um 19.30 Uhr auf ihrer Website  ein Videoporträt der Autorin Caren Jeß: www.stuecke.de 

www.schauspielhaus-graz.com