Start KulturBlog Wo Kunst und Nachtkultur verschmelzen

Wo Kunst und Nachtkultur verschmelzen

Peter Fried, "Abuse"

Der Maler Peter Fried und der Dichter Andreas Landl starten ihre Reihe der „Culture Clubbings“ und verwandeln die Veranstaltungslocation, das Feuerwehrhaus Hochenegg, für einen Abend in eine betanzbare Kunstinstallation.

Eigens für das Event von Fried angefertigte, großformatige Bilder werden hierfür nicht in klassischer Hängung die Wände zieren, sondern wie Paravents im Raum verteilt die Besucher zum direkten Kontakt mit dem Kunstwerk animieren. Im Laufe des Abends, der mit einer Performance von Fried startet, sollen die Bilder und die Musik verschmelzen, die Besucher mit der Kunst in Interaktion treten und aktiver Teil des Kunst-Happenings werden. Frieds Malerei ist stets als Bestandsaufnahme seines persönlichen Ist-Zustandes zu sehen, den er mit kräftigen Farben in abstrakten Motiven auf die Leinwand bannt. Andreas Landl, der als DJ des Clubbings fungiert, ist ursprünglich in der Poesie verwurzelt. Seine Gedichte fallen durch ihre Klarheit und Transparenz auf, seine Worte, denen oft bissige Ironie innewohnt, sind einfach und klar und ihre Bedeutung erschließt sich dem Rezipienten im Augenblick des Lesens.        

Culture Clubbing

Mit Kunstperformance und Ausstellung „Doppelseitig“ von Peter Fried

Sa, 14. März

20 Uhr: Vernissage

21 Uhr: Dance Up DJ Andy L.

Eintritt: Freie Spende

Feuerwehrhaus Hochenegg 122, 8262 Nestelbach im Ilztal