Start Kulinarik Food Festival 2019: Auf der Suche nach der Grazer Genuss-DNA

Food Festival 2019: Auf der Suche nach der Grazer Genuss-DNA

Von 14. bis 24. August steht die Stadt wieder unter dem Stern raffinierter und kreativer Gaumenfreuden. Das Food Festival Graz verbindet die heimische Gastroszene mit internationalen Stars und neuen Ideen.

Text: Lydia Bißmann

Gemeinsam mit der Stadt Graz und dem Land Steiermark hat Rolling Pin auch dieses Jahr wieder ein dichtes und abwechslungsreiches Programm für das Food Festival Graz in der zweiten Augusthälfte zusammengestellt. Das erfolgreiche Event wurde dafür sogar um drei weitere Tage verlängert. Das erklärte Ziel der Veranstalter ist es, das Food Festival Graz zu einem der vielfältigsten und interessantesten Food Festivals Europas zu machen. Es soll dabei mithelfen, Graz als Food-Metropole von internationalem Rang zu etablieren. Ein durchaus realistisches Ziel, laut dem Geschäftsführer von Graz Tourismus, Dieter Hardt-Stremayr: „Wir haben in Graz sehr mutige Ansätze und mit Rolling Pin einen Partner mit an Bord, der die internationale Erfahrung mitbringt.“

v. l.: Graz-Tourismus-Chef Dieter Hardt-Stremayr, Hubert Pferzinger (Vorsitzender Tourismusver-band), GenussHauptstadt-Graz-Projektleiterin Waltraud Hutter, Jürgen Pichler (CEO Rolling Pin) und Gemeinderätin Marion Kreiner

Wie schmeckt Graz?

In mehr als 50 Veranstaltungen können über 3.000 Genussinteressierte die ganze Bandbreite der Grazer Gastronomie und die unglaubliche Vielfalt sowie die hochwertige Qualität steirischer Produkte kennenlernen. Das Food Festival Graz zieht sich vom Schloßberg über geschichts- und traditionsbeladene Gastronomiebetriebe und Feinkostläden in der ganzen Stadt bis zum Würstelstand am Hauptplatz. Dort wird als glänzender Abschluss wie jedes Jahr die lange Tafel der Genusshauptstadt unter freiem Himmel vor dem Rathaus stattfinden. „Es ist heuer die zehnte Auflage der langen Tafel, daher wird es einige Überraschungen geben“, gibt sich die Initiatorin Waltraud Hutter geheimnisvoll. Vieles an Infrastruktur, Know-how und Kooperationsgeist ist schon vorhanden in der Genusshauptstadt – vieles wird am diesjährigen Festival wieder neu erfunden und geschaffen werden. Mit der lebendigen und kreativen Kunst- und Kulturszene in Graz sind die Weichen schon bestens gestellt. „Bei uns in Graz traut man sich traditionell viel. Das springt auf das Festival über. Wir sind schon seit langem auf der Suche nach dem ‚Signature Dish‘ für Graz. Das ist aber gar nicht so leicht – Graz ist nicht auf ein Gericht zu beschränken, weil es so vielfältig ist”, erklärt Dieter Hardt-Stremayr mit einem strahlendem und einem suchenden Auge. „Diese Diversität ist großartig für das Produkt Graz, aber eben eine Herausforderung in der Kommunikation.”

Pasta-Fans kommen beim Food Festival Graz 2019 auf ihre Kosten

Kulinarisch Geschichte erleben

Wer sich als Besucher auf das Food Festival Graz begibt, wird also auf sehr viele unterschiedliche Geschmackserfahrungen treffen und dabei gleichzeitig einiges über die Identität und kulinarische Soziologie der Stadt und ihrer Bewohner erfahren können. Entstanden und gewachsen durch das Vor- und Umdenken unterschiedlichster Persönlichkeiten. The Legends Dinner versammelt mit Lisl Wagner-Bacher, Helmut Österreicher und Werner Matt drei Kulinarik-Größen, die jede für sich neue Maßstäbe in der Kochkunst gesetzt haben. Helmut Österreicher erfand das Steirereck neu und erkochte erstmals drei Hauben für Wien. Sein Lehrmeister war Werner Matt, der im Laufe seiner Karriere bereits über 1.000 Spitzenköche ausgebildet hat und auch für den amerikanischen Präsidenten im Weißen Haus kochen durfte. Nach zwei Michelin Sternen, fünf Sternen und 98 Punkten im À la Carte, drei Hauben und 18 Punkten im Gault Millau gilt Lisl Wagner-Bacher heute als unbestrittene Grande Dame der österreichischen Küche.

Im Mittelpunkt des Food Festivals steht die Qualität heimischer Produkte

Im Rahmen des Food Festival Graz vereinen sich die lebenden Legenden noch einmal gemeinsam hinter dem Herd und servieren im Schlossberg Restaurant ein Stück österreichische Geschichte. Frischgebackener Koch des Jahres beim Rolling Pin Award 2019 ist Hubert Wallner, der seine Gäste beim 4-Hands-Dinner am 19. August in der Skybar am Schloßberg mit einem 6-Gänge-Menü verzaubern wird. Der Oberösterreicher hat bereits drei Hauben und betreibt das romantische See Restaurant Saag am Wörthersee. Dort verbindet er österreichische Raffinesse mit mediterraner Leichtigkeit. In der legendären Frühbar Beate, die seit vorigem Jahr von Kork-Betreiber Mischa Mendlik neu gestaltet und geführt wird, lädt man zu einem Whiskey-Tasting mit Bier und Schokolade ein. Die drei Großmütter der Betreiber des Traditionsgasthauses und ehemaligem Feinkostladens Laufke stellen sich am 16. August mit ihren Enkeln zusammen in die Küche und zaubern ein 10-Gänge-Menü von und mit Omas gut gehüteten Rezepten. An allen zehn Tagen gibt es am Stand Nr. 5 am Grazer Hauptplatz eine eigene Hot-Dog-Kreation des Berliner Kochs Tim Raue zu genießen. „Steirer Dog meets Asia” lautet dabei die Devise. Kaffeehauskultur in Reinform gibt es im Café Sacher am 20. August zu genießen. Hier wird das „Original Anna Sacher”-Frühstück von einer Autorenlesung begleitet.

Cafe Sacher

Mut, Action und Leidenschaft

Das Food Festival Graz ist eine perfekte Gelegenheit dafür, die eigene Komfortzone zu verlassen und gemeinsam mit Freunden in angenehmer Atmosphäre etwas Neues zu probieren. Neue Orte, neue Speisen oder neue Kombinationen. In den alljährlichen Festival-Workshops können Besucher selbst aktiv werden und ihr Wissen zu Käse, steirischem Wein, mexikanischem Tequila, Gewürzen & Gin, Craft Beer und Steak erwerben oder erweitern. Ein sinnliches Erlebnis der anderen Art ist das Dinner in the Dark, wo ein 4-Gänge-Menü in absoluter Dunkelheit serviert wird. Hier kann das Auge einmal nicht mitessen und überlässt so der Nase und der Zunge die Bühne des sensorischen Universums.

Internationale Spitzenköche treffen auf lokale Kochprofis

Popkultur und Genuss

Die Klammer zwischen Pop und Küche spannt der Küchenpunk Stefan Marquard im Streets. Am 15. August gibt es hier gleich drei spektakuläre Auftritte des RTL2-Kochprofis und Vater der „jungen Wilden” zu erleben, der jedes Showkochen unter dem Motto „Umdenken, neu denken, weiter denken. Die Revolution beginnt im Topf” in eine Art Gig verwandelt. Im Brauquartier darf beim Burger-Clubbing geschlemmt und gefeiert werden. Für das Food Festival Graz kreiert das Freigeist einen eigenen Burger mit 350 Gramm Double Beef Action, der eine köstliche Unterlage für die anschließende Party bietet. Es warten schließlich jede Menge bunter Cocktails und ein DJ auf die Burger-Fans. Ausgelassen verspricht auch Didi Dorners Pasta-Party mit Weinbegleitung zu werden. Der Pasta-Spezialist betreibt zurzeit eine Pop-up-Nudelboutique im Restaurant Magnolia. Dort bietet er seit Februar letzten Jahres feinste Hartweizenpasta aus dem Veneto, Sugos und Ragùs an. Den perfekten Sonntag kann man auf den Reininghausgründen bei saftigen Sandwiches und kühlem Craft Beer genießen. Die beiden Street-Food-Profis Thirsty Heart und Hungry Heart laden am 18. August zu einem gemütlichen und entspannten Nachmittag im Freien mit Musik ein.

Stefan Marquard

Gewinnertypen gesucht

Mitmachen heißt es auch bei der Wahl zum „Grazer Koch des Jahres”, dem „Newcomer des Jahres”, der „Bar des Jahres” und dem „kulinarischen Botschafter des Jahres”. Bis 1. August kann noch online aus einer Vorauswahl für den persönlichen Favoriten abgestimmt werden. Alle 16 Nominierten werden beim Best of Graz Dinner am 14. August ihr Können zum Besten geben, bevor die Gewinner feierlich verkündet werden. Voriges Jahr durften sich Walter Triebel (Genießerei am Markt), Daniel Marg (Miss Cho), The Churchill und Johannes Lafer über den Award freuen, der 2019 erst zum zweiten Mal vergeben wird.

 

Highlights beim Food Festival Graz 2019

 

Tim Raue

Best of Graz

13-gängiges Dinner der Best-of-Graz-Nominierten inkl. Aperitif und Wein, Restaurant Schlossberg, Am Schloßberg 7, 8010 Graz, 14.8., 18 Uhr, € 120 pro Person

Stefan Marquard

3-Gänge-Menü von Küchenpunk und TV-Star Stefan Marquard, Streets: Famous Food and Drinks, Waagner-Biro-Straße 109, 8020 Graz, 15.8., 12, 14 & 16 Uhr, € 120 pro Person

Omas in Residence

Aperitif und sechs Gänge aus Omas Küche, Laufke, Elisabethstraße 6, 8010 Graz, 16.8., 18 Uhr, € 89,- pro Person

The perfect Sunday

Sandwich, Craft Beer und DJ , Reininghausgründe, Reininghausstraße 1–7, 8020 Graz, 18.8., 15 Uhr, € 9,50 pro Person

The Great Whiskey Tasting

Whiskey Verkostung mit Bier, Schokolade und Live-Musik, Die Beate, Griesgasse 34, 8020 Graz, 19.8., 18.30 Uhr, € 35 pro Person

A Frühstück zum Schmunzeln

Frühstück und Lesung, Café Sacher, Herrengasse 6, 8010 Graz, 20.8., 9.30 Uhr, € 39 pro Person

The Amazing Burger Clubbing

Burger-Party mit DJ, Freigeist im Brauquartier, Brauquartier 15, 8055 Graz, 21.8., 18 Uhr, € 44 pro Person

4-Hands-Dinner mit Österreichs Koch des Jahres

Exklusives Sechs-Gänge-Menü vom Koch des Jahres Hubert Wallner über den Dächern von Graz, Skybar Graz, Restaurant Schlossberg, Am Schlossberg 7, 8010 Graz, 14.8., 18.30 Uhr, € 149 pro Person

The Legends Dinner

Mehrgängiges Menü von Helmut Österreicher, Werner Matt und Lisl Wagner-Bacher inklusive Weinbegleitung, Restaurant Schlossberg, Am Schloßberg 7, 8010 Graz, 22.8., € 149 pro Person

Lisl Wagner-Bacher

Dinner in the dark

4-Gänge-Menü in absoluter Dunkelheit inkl. Aperitif, Getränke, Kaffee und Digestif, Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark, Augasse 132, 8051 Graz, 23.8., 18 Uhr, € 76 pro Person

www.foodfestivalgraz.at