Start Reise Tour de Kultur durch das Schilcherland Steiermark

Tour de Kultur durch das Schilcherland Steiermark

Blick von der Burg Deutschlandsberg auf das Schilcherland Steiermark. Foto: Lupi Spuma

Neben köstlichem Kernöl und roséfarbenen Wein hat das Schilcherland Steiermark auch für den kunstbegierigen Geist sehr viel zu bieten. Seit Jahrzehnten schon wird hier Kunst und Kultur in erstklassiger und innovativer Form produziert und angeboten.

Text: Lydia Bißmann

Musikveranstaltungen, zeitgenössische Kunstausstellungen, Theaterprojekte, Literatur und moderne Museumskonzepte haben im Schilcherland Steiermark schon lange Tradition. Um die jeweiligen Ressourcen und bereits bestehenden Synergien noch besser nutzen zu können, haben die Kulturschaffenden der Region beschlossen, an einem Strang zu ziehen und das facettenreiche und anregende Kultur- und Kunstprogramm gemeinsam zu präsentieren. Nach knapp zwei Jahren zielgerichteter und nachbarschaftlicher Zusammenarbeit ist daraus ein umfassender monatlicher Newsletter für Kunst- und Kulturereignisse aus dem Schilcherland entstanden. Für das kommende Jahr sind Kulturtage in Planung, die im Frühling Veranstaltungshighlights in konzentrierter Form anbieten sollen. Der Appetit kommt auch bei der Kultur mit dem Essen – je mehr davon konsumiert wird, desto größer wird schlussendlich das Verlangen danach. Ein Verlangen, das im Schilcherland Steiermark mehr als nur gestillt werden kann. Die Tour de Kultur durch die Region zeigt, wie hochwertig und facettenreich die Kunst- und Kulturangebote im Schilcherland sind.

Improtheater, Klaviermusik, Blues und bildende Kunst

In Deutschlandsberg geben einander seit über zwanzig Jahren Klavierstars wie Elisabeth Leonskaja, Till Fellner oder Markus Schirmer den Klavierdeckel in die Hand. Das Festival Deutschlandsberger Klavierfrühling, unter der Schirmherrschaft von Prof. Barbara Faulend-Klauser, hat der Stadt den Ruf als „Klavierhauptstadt“ eingebracht. Im Theaterzentrum Deutschlandsberg, in der Neuen Schmiede, gibt es neben modernen Theaterklassikern und Sonderproduktionen auch pulsierendes Improtheater des ansässigen Ensembles zu erleben. Passend zum Standort hat sich das Haus im Laufe der Jahre zu einer wahren Talenteschmiede für aufstrebende Schauspieler und Regisseure entwickelt, die mittlerweile auf den großen Bühnen in ganz Österreich zu finden sind. Birgit Stöger und Felix Hafner bekamen jeweils einen Nestroy-Preis verliehen.

theaterzentrum deutschlandsberg

Nachwuchsförderung wird auch in der bluesgarage in Frauental emsig betrieben, die sich sonst ganz erdigem Blues, Jazz, Rock und Kabarett widmet. Bildende Kunst und Fotoarbeiten von ansässigen und überregionalen Künstlern zeigt die Stadtgalerie Deutschlandsberg, die nahezu monatlich ein neues Programm bietet. Vielseitig und abwechslungsreich präsentiert sich auch das Laßnitzhaus, das als Heimat des gleichnamigen Kulturforums, vor allem ansässigen Künstlern mit Ausstellungen, Konzerten und Lesungen eine Plattform bietet. Das Haus am Flussufer der Laßnitz wurde bis 2004 auch vom steirischen herbst für das Jugendmusikfest Deutschlandsberg genutzt. Von oben blickt das Burgmuseum Archeo Norico auf die Stadt Deutschlandsberg.

Schwanberg und Wies: Designzukunft und die Vielfalt des Kürbis

Hinter der altehrwürdigen Fassade des Schloss Hollenegg in Schwanberg mit Renaissancegartenanlage wird die Pflanze aufkeimender Designtalente jeden Frühling sorgfältig gegossen. Designers in Residence dürfen jedes Jahr Schlosszimmer in eine Werkstatt verwandeln und anschließend die kreativen Ergebnisse in einer öffentlichen Ausstellung präsentieren. Sieben ehrenamtliche Mitarbeiterinnen gestalten mit viel Liebe und Engagement das Ganzjahresprogramm Kulturberg Schwanberg. Innovativ und vielfältig ist auch das Wirken der Kulturinitiative Kürbis.

Schloss Hollenegg for Design
Foto: Leonhard Hilzensauer

Neben Kunst im öffentlichen Raum, einem eigenen Schwimmbad-Atelier für Artists in Residence, einer Galeriefläche, dramatischen Produktionen wie der Stubenoper von Georg Ringsgwandl und einem Figurentheaterfestival, gibt es auch einen hauseigenen Verlag. In der edition kürbis erscheinen jährlich ein bis zwei Bücher von Autoren wie Austrofred, Barbara Frischmuth oder Reinhard P. Gruber. Damit nicht genug, betreibt Kürbis auch ein Plattenlabel unter dem Namen pumpkin records, das sich Musik unter dem Motto: „alles außer Mainstream” widmet.

St. Ulrich im Greith – Kunst und Kultur im Zentrum der Peripherie

Niemand anderes als der Star-Autor und Fotograf Gerhard Roth ist der Nachbar des Greith-Hauses, das gleichzeitig ein Gerhard Roth Archiv beherbergt. Mit exzellenter Akustik und großzügigen Räumlichkeiten bietet das beeindruckende Gebäude Platz für Konzerte und Ausstellungen der Gegenwartskunst. Erwin Wurm, Christian Ludwig Attersee und Gerhard Haderer stellten hier in der Vergangenheit aus – aktuell zeigt die Sommerausstellung Werke von Hubert Scheibl. Im Herbst dürfen sich die Besucher auf Konzerte von Timna Brauer & Vienna Clarinet Connection, Pro Brass oder ein Gastspiel des Puppenspielers Nikolaus Habjan mit dem Qualtinger-Stück Der Herr Karl freuen.

Nomen est omen: Feuer und Kunst in Groß St. Florian

Das Steirische Feuerwehrmuseum Kunst und Kultur in Groß St. Florian ist das einzige Feuerwehrmuseum der Steiermark. Eine liebevoll, aufwendig und interaktiv gestaltete Dauerausstellung wird flankiert von wechselnden Ausstellungen zum Thema Feuerwehr und Brandschutz. Das Zweispartenhaus präsentiert aber auch zweimal im Jahr Gegenwartskunst regionaler Künstler oder Kostbarkeiten ethnologischer Art. Vor allem Kooperationen mit privaten Sammlern und Sammlungen ermöglichen den Besuchern so den Zugang zu selten gezeigten Exponaten und sorgfältig gehüteten Schätzen. Vor allem Kooperationen mit privaten Sammlern und Sammlungen ermöglichen den Besuchern so den Zugang zu selten gezeigten Exponaten und sorgfältig gehüteten Schätzen, wie derzeit in der Sonderausstellung Im Einklang mit den Göttern – Bergvölker rund um den Himalaya. Kooperationen mit Vereinen und Institutionen vor Ort pflegt auch der Kulturkreis Groß St. Florian, der übers Jahr mit seinem Kulturprogramm wie Kabarettabenden oder Freiluftfilmvorführungen das Ortsleben bereichert.

Steirisches Feuerwehrmuseum Kunst Kultur

Theater zum Wandern in St. Josef

Als Heimat des ältesten Bauerntheaters der Steiermark hat die Gemeinde St. Josef beschlossen, sich Theaterdorf zu nennen und einen Theaterwanderweg mit zwei unterschiedlich langen Routen errichtet. Dort kann man sich ganz dem dramaturgischen Erlebnis hingeben, an überdimensionalen Sesseln und einem Tisch Gullivers Reisen nachspielen oder in die Rolle einer Marionette schlüpfen. Der liebevoll und originell gestaltete Weg kann alleine oder unter theaterpädagogischer Anleitung erkundet werden.

Theaterdorf St. Josef
Foto: Josef Aldrian

Kunst und Kultur von und für die Bewohner

Sehr dicht gewebt ist das Kultur- und Veranstaltungsprogramm um die Orte St. Stefan ob Stainz und Stainz. Neben Konzerten, Lesungen, Wanderkino und Vorträgen bietet das hochmodern und aufwändig gestaltete Stieglerhaus in St. Stefan ob Stainz auch etwas ganz Besonderes. Im hauseigenen Archiv werden alte Fotos, Dokumente, historische Urkunden und Karten aus der Gemeinde gesammelt und damit die Geschichte des Ortes und ihrer Bewohner behutsam konserviert und sichtbar gemacht. Bei „Kultur Im Keller” in der Ölmühle Herbersdorf wechseln sich Jazzbrunch, Weltmusik, Vorträge, Kabarett und Lesungen miteinander ab. Lebensgfyhl ist der Name der hauseigenen Band, die mit Blues, Swing und Jazz dem Stainzer Temperament Respekt zollt. Die Kulturinitiative StainZeit ist schon seit Jahrzehnten erfolgreich um die heimische Kulturszene bemüht. Durch geschickte Kooperationen ist es ihr gelungen, eine nahezu umfassende Programmübersicht über kulturelle und musikalische Geschehen rund um Stainz zuverlässig zur Verfügung zu stellen.

Schwimmbadatelier

Unterstützt wird dieses Vorhaben zur Entwicklung des ländlichen Raumes 14-20 aus Mitteln der europäischen Union, des Bundes und des Landes Steiermark. Das LEADER-Programm wird über das Regionalressort des Landes Steiermark abgewickelt.

 

Kunst- und Kulturinstitutionen im Schilcherland im Überblick

 

Burgmuseum Archeo Norico
Burgplatz 2, 8530 Deutschlandsberg,
www.archeonorico.at

Kulturkreis Deutschlandsberg
Hauptplatz 35, 8530 Deutschlandsberg,
www.kulturkreis.at

Stadtgalerie Deutschlandsberg
Hauptplatz 27, 8530 Deutschlandsberg, 0676 337 1681

theaterzentrum deutschlandsberg
Untere Schmiedgasse 11, 8530 Deutschlandsberg, www.theaterzentrum.at

Kulturforum Laßnitzhaus
Holleneggerstraße 8, 8530 Deutschlandsberg, www.deutschlandsberg.at

bluegarage Frauental
Hinterleitenstraße 40, 8523 Frauental, www.bluegarage.at

Schloss Hollenegg for Design
Hollenegg 1, 8530 Schwanberg,
www.schlosshollenegg.at

Kulturberg Schwanberg
Kirchengasse 2, 8541 Schwanberg,
www.kulturberg.at

Kulturinitiative Kürbis Wies
Oberer Markt 3, 8551 Wies, www.kuerbis.at

Kultur- u. Museumsverein Eibiswald, Hörmsdorf 212, www.kultur-eibiswald.at

Steirisches Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur Groß St. Florian
Marktstraße 1, 8522 Gr. St. Florian,
www.feuerwehrmuseum.at

Kulturkreis Groß St. Florian
Marktplatz 3, 8522 Gr. St. Florian, 03464 2204

Theaterdorf St. Josef
St. Josef 73, 8503 St. Josef,
www.theaterdorf.at

Stieglerhaus Kunst/Kultur/Bildung
St. Stefan ob Stainz 14, St. Stefan o. St., www.stieglerhaus.at

Kultur im Keller Herbersdorf
Herbersdorf 9, 8510 Stainz,
www.oelmuehle.herbersdorf.at

Stainzeit – Kultur in Stainz
Hauptplatz 1, 8510 Stainz, www.stainzeit.at

Jagdmuseum und Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz
Schlossplatz 1, 8510 Stainz,
www.museum-joanneum.at/
jagdmuseum-landwirtschaftsmuseum

Greith-Haus – St. Ulrich im Greith
Kopreinigg 90, 8544 St. Martin i.S.
www.greith-haus.at